Ildikó Banse in Südafrika – mit Thomas Cook zu den „Big Five“






Am 29.12.2010 starten wir mit South Afrikan Airways von Frankfurt nach Johannesburg,  wo uns nach einem komfortablen  Nachtflug unsere Reiseleiterin von Thompsons Africa empfängt.  Die Fahrt geht dann in Richtung Krüger-Nationalpark zum Privatreservat Sabi Sands.
 


Das Abendessen in der Boma, dem Freiluftrestaurant, wird von einem Froschkonzert untermalt. Am nächsten Morgen, nach einem kleinen Imbiss, unternehmen  wir dann die erste Pirschfahrt im offenen Geländewagen und halten Ausschau nach den  großen Tieren. Alle Müdigkeit ist wie weggefegt als einige Elefanten zwischen den Bäumen hervor kommen. Wir beobachten  wie die Tiere sich junge Büsche zum Frühstück schmecken lassen. Immer mehr Elefanten treten hervor, besonders die Jungtiere haben es uns angetan. Später sehen wir noch viele Antilopen, Nashörner und sogar Leoparden und Büffel. Das ist ein ganz besonderes Erlebnis für uns alle.

      
        

 

Weiter geht die Fahrt, über die Panoramaroute zum Blyde River Canyon, der drittgrößten Schlucht der Welt. Die Landschaft ist abwechslungsreich, Pinien- und Eukalyptuswälder, Weideland und in der Ferne Bergketten. Ziel des Tages ist die Shiduli Private Game Lodge. Auch hier haben wir die Möglichkeit  viele Tiere zu sehen, die Ranger geben uns Gelegenheit aus nächster Nähe Nilpferde, Zebras, Giraffen, Nashörner und Löwen zu beobachten. Dieser erlebnisreiche Tag klingt wieder beim Abendessen im Freien aus, begleitet von folkloristischen afrikanischen Tänzen.      

Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist die Fahrt mit Übernachtung im Premier Classe Train von Johannesburg nach Kapstadt. Meine Hotelempfehlung hier: African Pride 15 on Orange und Table Bay Hotel. Viele Sehenswürdigkeiten warten auf uns, Waterfront, Tafelberg, Kap der guten Hoffnung um nur einige zu nennen. Die Attraktion am Boulders Beach sind selbstverständlich die possierlichen kleinen Pinguine, da müssen wir noch einmal viele Fotos machen.

    
 



Das charmante Universitätsstädtchen Stellenbosch ist unser nächstes Ziel und hier würden wir alle gerne noch ein paar Tage bleiben. Unser Hotel in der angrenzenden Weinregion ist das Asara Wine Estate.  Am 05.12.2010 geht der Heimflug von Kapstadt über Johannesburg wieder nach Frankfurt.


Von meinem ersten Aufenthalt in Südafrika habe ich in kürzester Zeit mannigfaltige Eindrücke mitgebracht. Auf dieser nur wenige Tage dauernden Reise lässt sich die vielseitige Tierwelt  und Landschaft entdecken. Möglich wird es ganz ohne Zeitverlust durch die Anreise mit bequemen Nachtflügen und gutausgebaute Verkehrswege vor Ort. Gewährleistet ist zudem eine sichere und umfassende Betreuung. Sehr viel mehr gibt es auf einer zwei- bis dreiwöchigen Tour zu entdecken - habe ich Ihr Interesse geweckt?

Kontaktbild
06124 3041

E-Mail an das Reisebüro

Wir stehen Ihnen von
Mo. - Fr. 09:00 - 18:00 - Sa. 10:00 - 13:00 Uhr gerne zur Verfügung.